2016

Treffen während der Wiederaufbauzeit unseres Vereinsheimes

Die sonntäglichen Zusammenkünfte in unserem Vereinsheim fehlen uns sehr.
Den Schützen fehlt die Möglichkeit zu trainieren und sich auszutauschen und den passiven Mitgliedern fehlt die Gesprächsrunde am Sonntag morgen.
Wir möchten das Vereinsleben in der Zeit des Wiederaufbaus nach Möglichkeit aufrechterhalten.
Dazu bieten wir folgende Möglichkeiten:

1. Jeden Sonntag besteht die Möglichkeit auf dem Stand des BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen zum LG-Schießen in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr. Hier besteht natürlich auch die Möglichkeit sich auszutauschen.
2. Zusätzlich zu unseren terminierten Versammlungen wollen wir uns einmal im Monat treffen um uns zu unterhalten, um uns auf den neuesten Stand der Bauphase zu bringen und das Vereinsleben fortzuführen.

Diese Treffen finden in der Gaststätte “scope.Sievering”, Welperstr. 26, 44879 Bochum-Linden jeweils ab 19.00 Uhr statt. Vorgesehen sind folgende Termine: 22. Juli, 19. Aug., 09. Sept. (normaler Versammlungstermin) und der 14.10.2016.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr die Angebote annehmt und möglichst zahlreich teilnehmt.

Schießstand ausgebrannt: Feuerwehr-Großeinsatz in Bochum

Eine Schießhalle in Bochum-Linden ist in Brand geraten: 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Am Schießstand in der Donnerbecke in Bochum-Linden war am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit 65 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandbekämpfung dauerte mehrere Stunden und zog sich bis in die späten Abendstunden, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stiegt bereits dichter Rauch aus dem Dach.

Aufgrund der Lage des Gebäudes wurde der Löschangriff von zwei Seiten vorgenommen.

Das Feuer wurde mit fünf Strahlrohren gelöscht. Dazu musste der teilweise ausgebaute Dachbereich von außen mit einer Motorsäge geöffnet werden. Teile der Deckenverkleidung wurden durch den Innenraum entfernt und der gesamte Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und weiter abgelöscht. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Die Feuerwehr Bochum wurde vor Ort durch die Löscheinheiten Linden, Dahlhausen, Höntrop, Eppendorf sowie der Sondereinheit Information und Kommunikation unterstützt.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (we)

Schießstand ausgebrannt: Feuerwehr-Großeinsatz in Bochum | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/brennender-schiessstand-feuerwehr-grosseinsatz-in-bochum-id11735353.html#plx780778122

Schützenkönig von Linden und Dahlhausen 2016 Rainer Wasserlos

Das 47. Schiessen um den Titel des „Schützenkönigs von Linden und Dahlhausen“ wird in die Geschichte eingehen. Am Samstag 09.04.2016 um 14.00 Uhr trafen sich die amtierenden Könige und die Exkönige der Linden – Dahlhauser Schützenvereine, BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen e.V., BSV 1903 e.V. Bochum – Dahlhausen, BSV Munscheid 1891 und der Linden – Dahlhauser Schützenbund 1862 e.V., um für das Jahr 2016 den Schützenkönig von Linden und Dahlhausen zu ermitteln. Insgesamt 11 Teilnehmer waren bereit den Vogel von der Stange zu schießen. Allerdings durfte der amtierende Schützenkönig des Jahres 2015 nur den Ehrenschuß abgeben und musste dann zusehen, wie sich seine Mitstreiter mühten dem Vogel den Garaus zu machen. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache das einer der ältesten Teilnehmer Dieter Portmann vom Linden – Dahlhauser Schützenbund 1862 zu 40. Mal in den 47 Jahren des Schiessens teilgenommen hat und ein König, Rainer Wasserlos vom BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen nahm zum ersten Mal am Schießen teil, da er erst im letzten Jahr zum König seines Vereins gekrönt wurde.

Auf dem Bildschirm konnte jeder Schuss genau kommentiert werden. Lange Zeit zeigte der Stamm nur die Einschusslöcher ohne zu splittern. Erst langsam begannen die Könige den Stamm zu zerlegen. Mit jedem Schuss der abgegeben wurde splitterten einzelne Holzstücke zu Boden. Aber der Vogel rührte sich noch nicht. Alle hatten erwartet, das der Vogel nachdem bereits 250 Schuss abgegeben waren jeden Moment zu Boden fallen würde. Aber weit gefehlt. Die bisherige höchste abgegebene Schusszahl lag bei 326 Schuss. Als auch diese Marke überschritten war und der Vogel noch keine Anstalten machte von der Stange zu fallen verzweifelten die Schützen langsam. Auf dem Bildschirm war nur noch ein zersplitterter Stamm zu sehen aber keiner konnte genau erkennen wo der Vogel noch Halt fand.
Der 400. Schuss war abgegeben als erste Bewegungen des Vogels zu erkennen waren. Nun wurde erwartet, das jeder Schuss der abgegeben wurde der letzte sein würde.

Rainer Wasserlos, der König der zum ersten Mal teilnahm, griff sich das Gewehr und gab den 412. Schuss ab. Unter dem großen Jubel der Schützenfamilie fiel der Vogel zu Boden. Alle Anwesenden gratulierten dem Schützen zu seinem Erfolg. Als der Vogel vom Stand geholt war konnte der glückliche König den Stamm in Empfang nehmen. Mit einem Blumenstrauss des ausrichtenden Vereins des Linden – Dahlhauser Schützenbundes wurde dem neuen Schützenkönig von Linden und Dahlhausen gratuliert.
Am 16.04.2016 ab 19.00 Uhr findet im Landhaus Wibbecke an der Kassenberger Str. die Inthronisierung des neuen Königs statt. Von seinem Schützenbruder Siegfried Berauer wird er dann die Königskette übernehmen und für ein Jahr tragen dürfen.

Auf dem Foto alle Könige und Exkönige, in der Mitte des Fotos der neue König Rainer Wasserlos und neben ihm mit der Königskette der amtierende Schützenkönig von Linden und Dahlhausen Siegfried Bernauer beide vom BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen e.V.
Auf weiteren Fotos der Stamm zu Beginn des Schiessens und einmal der zersplitterte Stamm kurz bevor der Vogel fiel, so wie er sich den Zuschauern auf dem Bildschirm darstellte.

Linden-Dahlhauser Vereine laden zum großen Wettstreit ein. Tradition besteht seit 47 Jahren, doch immer weniger Aktive treten an.

Der Bochumer Südwesten sucht einen neuen Schützenkönig: Am Samstag, 9. April, soll auf dem Schießstand des Linden-Dahlhauser Schützenbundes 1862 an der Donnerbecke 82b ermittelt werden, wer sich künftig „47. Schützenkönig von Linden und Dahlhausen“ nennen darf. Zum Schützenkönig wird nach alter Sitte jener Schütze gekürt, der den Holzvogel aus 50 Metern Entfernung vollständig von der Stange schießt – und das ist nicht selten ein denkwürdiges Rennen. Beginn: 14 Uhr.

Am Schießen teilnehmen dürfen die amtierenden Schützenkönige sowie sämtliche Ex-Könige der beteiligten Vereine. Traurig zeigt sich der Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 darüber, dass nur noch vier Vereine an dem Schießen beteiligt sind. „Die Schützengilde Dahlhausen gibt es schon seit vielen Jahren nicht mehr, und der BSV Andreas Hofer hat keinen Schützenkönig mehr in seinen Reihen und schießt nach derzeitigem Stand auch keinen aus“, sagt Geschäftsführer Klaus Hipler. Auch beim BSV Munscheid gebe es keinen aktuellen König mehr, hier beteiligen sich nur drei Ex-Könige an dem Schießen.

In diesem Jahr sind insgesamt 18 Schützen teilnahmeberechtigt: Sechs davon stammen vom BSV 1903 Bochum-Dahlhausen, fünf vom Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862, vier vom BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen und drei Teilnehmer stellt der BSV Munscheid 1891.

Inthronisierung eine Woche später
Mit bisher insgesamt 15 Schützenkönigen liegt der Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 im direkten Vergleich übrigens weit vorne. Neun Mal holten die Schützen des BSV 1903 den Vogel von der Stange, acht Mal der BSV Blau-Weiß 05.

HINTERGRUND

Wettstreit besteht seit 1969
Im Jahr 1969 beschlossen die Schützenvereine BSV 1903 Dahlhausen, BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen, Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 und die Schützengilde Dahlhausen, in jedem Jahr einen Schützenkönig von Linden und Dahlhausen auszuschießen.
Der BSV Andreas Hofer beteiligt sich seit 1974 an dem Wettstreit, der BSV Munscheid erst seit dem Jahr 1997.

Ein Blick in die Historie zeigt zudem, dass bisher erst zwei Königen das Kunststück gelang, den Titel ein drittes Mal zu holen. Dies waren Kurt Schröder vom BSV Blau-Weiß 05 und Dieter Tylinski vom Linden-Dahlhauser Schützenbund – beide inzwischen leider verstorben. Doch die Geschichte könnte sich wiederholen: Fünf Könige, die den Titel bereits zweimal errungen haben, sind beim Schießen am Samstag mit am Start und könnten sich somit in die Ehrengalerie einreihen.

Der 47. Schützenkönig von Linden und Dahlhausen wird dann am Samstag, 16. April, ab 19 Uhr im Landhaus Wibbecke an der Kassenberger Straße in sein Amt eingeführt. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.

Schützen schießen Festtagspokale aus

Das Osterfrühstück beim Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 hat Tradition. Und auch diesmal freute sich Vorsitzender Dieter Portmann über ein gut besuchtes Vereinsheim in der Donnerbecke.

Nach dem Frühstück wurden dann die Festtagspokale der Frauen und der Männer sowie der Helga-Thölen-Pokal für die Frauen ausgeschossen. Den Festtagspokal der Frauen und den Helga-Thölen- Pokal gewann in diesem Jahr Sonja Müller. Bei den Männern konnte sich Peter Eifel den Festtagspokal sichern.

Vorab fand die Siegerehrung des Osterpreisschießens im Vereinsheim statt. Die erfolgreichen Schützen konnten sich über gewonnene Ostereier freuen. Platz eins ging an Klaus Hipler mit 581 Ringen. Es folgten: Renate Beutel (568 Ringe), Johannes Bruns (564), Sonja Müller (562), Verena Kliem (553), Dieter Portmann (542), Stefan Kampmann (538), Manuela Höger (534), Dieter Kozak (534), Wolfgang Beutel (517) und Timo Zielinski (510).

2016:Neuer Vorsitzender beim Linden - Dahlhauser Schützenbund 1862 gewählt

Auf der Jahreshauptversammlung mussten die 1862er einen neuen Vorsitzenden wählen. Diese Wahl wurde nötig, durch den plötzlichen Tod des bisherigen Vorsitzenden Klaus Eifel.
Für die Mitglieder galt es nun einen Nachfolger mit der nötigen Erfahrung zu finden.
Um dieses verantwortungsvolle Amt in die Hände eines jungen Schützen zu legen, müssen die jungen Mitglieder aufgebaut und an das Amt herangeführt werden.
So erklärte sich ein überaus erfahrener Schützenbruder noch einmal bereit die Verantwortung zu übernehmen. Bereits in den Jahren 1979 bis 2005 bekleidete Dieter Portmann das Amt des Vorsitzenden beim Schützenbund. Seine unendliche Erfahrung und seine Kenntnisse um das Schützenwesen und insbesondere um den Linden – Dahlhauser Schützenbund will er nun noch einmal dem Verein zugute kommen lassen.
Dieter Portmann wurde von der Versammlung mit überwältigender Mehrheit zum Vorsitzenden gewählt.
In seiner Antrittsrede wies er daraufhin, dass er all seine Kraft zum Wohle des Schützenbundes einsetzen wird. Er will bemüht sein, in seiner anstehenden Amtszeit, jüngere Mitglieder mit in die Vorstandsarbeit einzubeziehen und ihnen die Möglichkeit zu geben sich mit den Aufgaben in der Vereinsführung unter seiner Anleitung vertraut zu machen.
Zu der ersten größeren Aufgabe, die der Vorsitzende zu bewältigen hat, gehört sicherlich die Organisation und die Durchführung des Schützenfestes im Jahre 2017. Wobei er sich hier natürlich auf die Unterstützung des gesamten Vereins verlassen kann

Die Mitglieder wünschen ihrem Vorsitzenden, Dieter Portmann, für seine Amtszeit eine glückliche Hand und hoffen, dass er seine Entscheidungen stets zum Wohle des Vereins treffen wird.
In einem weiteren Wahlgang wurde ein neuer 2. Geschäftsführer gewählt. Hier stellte sich Carsten Thölen zur Wahl, er wurde einstimmig von der Versammlung gewählt. Verena Kliem wurde als neue Kassenprüferin gewählt.
Drei Mitglieder konnten auf eine 40-jährige Vereinszugehörigkeit zurück blicken. Es waren dies Sven Thölen, Gerd Stein und Udo Werth, der leider nicht zur Ehrung anwesend sein konnte. Die Schützen erhielten die Jubiläumsnadel des Vereins und die des Deutschen Schützenbundes mit den entsprechenden Urkunden. Der Vorstand dankte den Schützen für ihre Treue zum Verein und verband damit die Hoffnung auf noch viele gemeinsame Jahre im Kreis der Schützenfamilie.
Bei den Offizieren wurde Günter Krispin zum Hauptfeldwebel befördert. Neu in das Offizierscorps als Unteroffizier berufen wurden Sarah Daschenies, Timo Zielinski und Steven Kramp.

Für ihre Schießleistungen im Jahre 2015 wurden folgende Schützen/innen ausgezeichnet und erhielten die Pokale und Nadeln:
Ordensschießen
Großer Orden in Bronze: Renate Beutel und Henning Schulz
Kleiner Orden in Bronze, Silber und Gold: Renate Beutel, Henning Schulz, Klaus Hipler und David Koziarski

Kleiner Orden in Bronze: Johannes Bruns
Jahresmeister Kleinkaliber: Renate Beutel und Klaus Hipler
Jahresmeister Luftgewehr: Sarah Daschenies und Klaus Hipler

Vereinsmeister Kleinkaliber:
Schützenklasse: Klaus Eifel (verstorben)
Altersklasse Damen: Marion Eifel
Senioren A Herren: Harald Haase
Senioren B Damen: Helga Thölen Herren: Klaus Hipler
Senioren C Herren: Dieter Portmann

Vereinsmeister Luftgewehr:
Schützenklasse Damen: Sarah Daschenies
Altersklasse Damen: Marion Eifel Herren: Peter Eifel
Senioren A Herren: Johannes Bruns
Senioren B Damen: Helga Thölen Herren: Klaus Hipler
Senioren C Herren: Dieter Portmann

Vereinsmeister Luftpistole:
Klaus Eifel (verstorben)

Peter – Eifel – Pokal: Renate Beutel
Werner – Lücking – Pokal: Klaus Hipler
Vereinspokal aufgelegt Damen: Renate Beutel
Vereinspokal aufgelegt Herren: Klaus Hipler
Vereinspokal offene Klasse: Klaus Hipler

Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 e.V.

Einer der ältesten Schützenvereine des Bochumer-Südwesten
Kontakt: info@lida1862.de