2014

Pokalübergabe bei der Ringgemeinschaft der Schützenvereine Bochum-Südwest

Am 25.10.2014 trafen sich die Mitglieder der Schützenvereine der Ringgemeinschaft Bochum-Südwest im Landhaus Wibbecke zur alljährlichen Jahresabschlussfeier und der Übergabe der im Laufe des Jahres ausgeschossenen Pokale. Drei Pokale werden ausgeschossen. Zwei dieser drei Pokale konnten die Mannschaften des Linden-Dahlhauser Schützenbundes 1862 erringen.
Die Vereinsvorstände treffen sich zweimal um die treffsichersten Vorstände zu ermitteln. Beim ersten Vergleich wird mit dem Kleinkalibergewehr und beim zweiten Vergleich mit dem Luftgewehr geschossen. Jeweils 5 Mitglieder der Vorstände vertreten ihren Verein.
Beim Schiessen mit dem KK-Gewehr gewann der BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen vor dem BSV Weitmar – Bärendorf und dem Linden–Dahlhauser Schützenbund. Mit dem Luftgewehr waren die Vorstandsmitglieder vom Linden–Dahlhauser Schützenbund vor dem BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen und dem BSV Weitmar-Bärendorf erfolgreich.
Beim dritten ausgeschossenen Pokal handelt es sich um den KK-Ringpokal. Bei diesem Schiessen kann jeder Verein bis zu 10 Schützen/Innen an den Start schicken, von denen die 6 besten Schützen/Innen in die Wertung kommen.
In diesem Jahr profitierten die 1862er Schützen von der Regelung, dass der Vorjahressieger außer Konkurrenz schießt. Die höchste Ringzahl erreichte der BSV Blau-Weiß 05 Oberdahlhausen, der aber als Vorjahressieger außer Konkurrenz schoss. So konnten die Schützen der 1862er den Pokal für ein Jahr in die Donnerbecke holen. Sie waren erfolgreich vor dem SV Diana Sundern und dem BSV Weitmar–Mark.

Unterstützung der Jugendarbeit

Der Linden – Dahlhauser Schützenbund 1862 e.V. gehört zu den wenigen Vereinen im Bochumer Südwesten die über eine starke Jugend verfügt.

Die Jugendarbeit im Verein wird ständig forciert und weiter ausgebaut.
Die Jugendlichen, egal ob Junge oder Mädchen, die den Weg in den Schützenverein finden und sich für den Schießsport interessieren sind zumeist zu Beginn ihrer Mitgliedschaft überrascht welche Anforderungen an jeden Einzelnen gestellt werden. Viele Vorstellungen vom Schießsport müssen schon sehr schnell korrigiert werden. Unter der Anleitung von im Westfälischen Schützenbund ausgebildeten Übungsleitern, lernen die Jugendlichen zunächst die Waffen (Luftgewehr und Luftpistole) kennen. Sie müssen den Umgang mit den Waffen lernen und sich mit ihnen vertraut machen. In der Regel merken die jugendlichen Schützen schon sehr bald, wie schwierig es ist sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren und einen sicheren und ruhigen Stand zu behalten. Während der Übungsstunden lernen sie sehr schnell sich auf den Schießsport zu konzentrieren und ihre Leistung abzurufen. Bei entsprechender Qualifikation nehmen die jungen Schützen dann an Wettbewerben und Meisterschaften teil. Über die Vereinsmeisterschaft, die Kreis- und Bezirksmeisterschaft haben die Schützen die Möglichkeit sich für die Landesmeisterschaft und die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dies ist in den letzten Jahren schon mehreren Jugendlichen des Vereins gelungen. Sie erreichten die Qualifikation zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft bzw. der Deutschen Meisterschaft. Dies erfordert verständlicherweise viel Training und bedarf eines großen Zeitaufwandes. Die Jugendleiter des Vereins unterstützen und fördern das Training für jeden einzelnen Schützen. Die Leistungen, die sowohl von der Jugendleitung als auch von den Schützen erbracht wird, wird nun auch von der Firma Reineke Mess- und Regeltechnik GmbH erkannt und soll weiter gefördert werden. Der Jugendsprecher, Pascal Eifel und eine weitere Vertreterin der Jugend Sarah Daschenies, der Jugendleiter Peter Eifel der Vorsitzende und amtierende Schützenkönig des Vereins Klaus Eifel trafen sich mit dem Inhaber der Firma Reineke, Jürgen Nehring, zur Übergabe eines Schecks über 3.000 Euro. Hocherfreut und dankbar nahmen die Vertreter des Vereins den Scheck in Empfang. Dieser Betrag ermöglicht es dem Verein die Jugendarbeit noch weiter auszubauen und möglichst viele Schüler und Jugendliche an den Schießsport heranzuführen.
Alle interessierten Schüler und Jugendliche sind herzlich eingeladen an jedem Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr auf unserem Schießstand in der Donnerbecke 82b einen ersten unverbindlichen Kontakt mit dem Schießsport zu erleben. Wir freuen uns auf Euch.
Auf dem Foto von links: Peter Eifel, Sarah Daschenies, Pascal Eifel, Jürgen Nehring und Klaus Eifel

Kreisschützenkönig 2014 – 13.09.2014

Die Kreisschützenjugend des Schützenkreises 2100, Bochum-Wattenscheid-Hattingen, veranstaltete jetzt das diesjährige Kreiskönigsschießen. Der Linden–Dahlhauser Schützenbund 1862 e.V. stellte zu diesem Zweck seinen 50-Meter- Kleinkaliber-Stand zur Verfügung. Teilnahme berichtigt waren alle amtierenden und ehemaligen Schützenkönige der dem Kreis angehörigen Schützenvereine.
Der Linden–Dahlhauser Schützenbund 1862 e.V. war gleich mit vier Königen vertreten. Dieter Portmann, Walter Thölen, Wolfgang Beutel und Klaus Hipler hatte sich natürlich viel auf dem eigenen Stand vorgenommen. Der Heimvorteil sollte in diesem Jahr voll ausgenutzt werden.

Um 14.45 Uhr fiel der erste Schuss. Ein ca. acht mal zehn Zentimeter dicker Stamm sollte durchgeschossen werden. Es war kein Wunder, dass trotz sehr guter Schießleistungen der einzelnen Schützen der Vogel sich nicht bewegte, viel weniger fallen wollte. Alle Anwesenden konnten das Schießen auf dem Fernsehschirm hautnah verfolgen. Jeder einzelne Schuss wurde fachmännisch kommentiert. Aber trotz vieler guter Ratschläge an die Schützen wollte und wollte der Vogel nicht von der Stange fallen. So war es dann Wolfgang Beutel vom Linden- Dahlhauser Schützenbund vorbehalten, mit dem 289. Schuss den Vogel zu Fall zu bringen.

Unter großem Beifall aller Anwesenden wurde dem überglücklichen Schützen von allen anwesenden Schützenvereinen und Gästen gratuliert. Alle Schützenvereine aus Bochum, Wattenscheid und Hattingen waren sich einig: Wir haben ein gelungenes Kreiskönigsschießen erlebt. Mit einem großen Dank an die ausrichtende Schützenjugend und an den Linden–Dahlhauser Schützenbund für die zur Verfügungsstellung des Schießstandes verabschiedete man sich.

Linden-Dahlhauser Schützenbund 1862 e.V.

Einer der ältesten Schützenvereine des Bochumer-Südwesten
Kontakt: info@lida1862.de